25.01.2020: Schranken montiert

Diese Woche wurden die Schranken montiert. Die Schilder und Absperrungen wurden abgeholt, sodass auch auf dem Lagerplatz bald der Rasen hergerichtet werden kann. Die Arbeiter waren noch da, befestigten die letzten verlegten Pflastersteine und schütteten Kies an der Schranken­anlage zum Parkplatz hin ab. Einer der Arbeiter sprach mich an und erzählte, dass an den Pflaster­arbeiten 30 Leute gearbeitet haben und sie deswegen schnell waren. Die Pflaster­arbeiten dürften nun tatsächlich beendet sein, alle sichtbaren Lücken sind aufgefüllt.

Bei den Ampeln fehlen noch die Haltelinien-Markierungen auf der Fahrbahn.



Hier hat sich soweit nichts verändert, der Bereich dürfte auch fertig sein.

Durch den Bauzaun ist es auf dem Gehweg stellenweise etwas eng.

Die übrigen Löcher wurden mit Pflaster­steinen gefüllt.

Im Querschnitt der Lärmschutz­wand sieht man bereits eine Neurung auf der linken Seite.

Die Schranken­anlagen stehen! Hier die Ein- und Ausfahrt zum Parkplatz auf der Rückseite des Gebäudes.

Auf der rechten Seite wird nach hinten gefahren, deswegen gibt es auf der Seite auch eine zusätzliche Säule (vermutlich mit einer Gegensprech­anlage oder einer Zugangs­möglichkeit z.B. über Schlüssel oder digitalen Chip?).

Die Arbeiter waren unter anderem damit beschäftigt, etwas Kies auf der Schranken-Insel zu verteilen.

Ein weiterer Arbeiter hat mit einer Rüttelplatte die Pflaster­steine festgedrückt, die unter anderem jetzt auch um die Kanaldeckel herum verlegt sind.

An der Feuerwehr-Ausfahrt ist eine besonders lange Schranke verbaut.

Die Säule ist hier auch höher und hat zwei Öffnungen: Unten für PKWs, oben für die großen Feuerwehr-Fahrzeuge.

Blick in die Feuerwehr-Ausfahrt.

Die Bauschilder und Absperrungen wurden abgeholt.

Wenn die leeren Paletten weg sind kann hier der Boden hergerichtet werden. Dafür ist auch der Haufen mit Rindenmulch, der dann verteilt werden kann.

Blick auf das Gerätehaus mit der langen Schranke.

Auch hier hat sich die Schranke ins Bild gemogelt, aber interessanter: Alle drei Rollläden sind unten, nach wie vor fehlen noch die Abdeckungen zwischen den Fenstern.

Wie schon zuvor wurden die Pflaster­steine auch wieder bewässert.

Ob die Lärmschutzwand noch irgendwie durch Bemalung verschönert werden kann? Und auch die L-Steine auf dem Gelände könnten schöner sein als betongrau.

Blick auf das Gerätehaus-Gelände.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.