01.11.2018: Container und Ampel-Vorbereitung

Auf der Baustelle stehen jetzt weitere Baucontainer. Wichtig für die Autofahrer: In den letzten Tagen wurden auch Masten für Baustellenampeln aufgestellt, da nun bald Rohr- und Tiefbauarbeiten auf der Schlüterstraße und Kreuzstraße stattfinden, für die Teile der Fahrbahn gesperrt werden müssen.

Allerheiligen, Regen – und viele Autos vor dem Friedhof, sodass mal wieder am Fahrbahnrand geparkt wird. Im Bild ausgerechnet ein Straßenfahrzeug der Nachbarstadt Hilden.



Zuwachs: Der weiße Container wurde nach hinten gestellt und zwei gelbe Container davorgestellt.

Auch in der Mitte der Baustelle stehen zwei neue gelbe Container. Wahrscheinlich sind dort Arbeitsmaterialien drin gelagert.

Dieses Loch links neben der Ausfahrt ist rätselhaft. In dem Flächenplan, der beim Spatenstich aushing, war an dieser Stelle kein Zugang eingezeichnet. Entweder hat sich das geändert oder das Loch wird später wieder zugeschüttet und dient nur zur Rohrverlegung. Im Hintergund ist zu sehen, dass die gelben Container auf der tieferen Plateaufläche stehen. Rechts zwei Bagger, die Walze und der zweite Raupenbagger sind weg.

Und nun zu den Autofahrern: Neben den Ampeln stehen bereits Masten, an denen bald Baustellenampeln hängen werden.

Bis zur Einfahrt von Grundfos und zum Wimmersberg ziehen sich die Masten. Dort werden wahrscheinlich die Leitungen der Baustellenampeln dranhängen.

Laut den Informationen der Stadt Erkrath werden die Arbeiten in drei Abschnitten nacheinander stattfinden, zuerst wird hier auf der Schlüterstraße nur die rechte Abbiegespur befahrbar sein. Die Ampeln werden abgestellt und stattdessen eine „Baustellensignalanlage“ den Verkehr regeln.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.