05.11.2018: Baustellenampel in Betrieb

Vor ein paar Tagen war die Baustellenampel noch in Vorbereitung, nun ist sie auch schon in Betrieb. Außerdem wurde die Fahrbahn umfangreich vermessen und markiert. Natürlich gibt es an diesem Haupt-Knotenpunkt in Erkrath zumindest an den Stoßzeiten einen großen Rückstau in alle Richtungen.

Vom Wimmersberg aus darf man derzeit nur rechts auf die Schlüterstraße abbiegen – während ich Fotos gemacht habe wurde das aber von zahlreichen Autofahrern wie diesem hier ignoriert.



Die Baustellenampeln hängen nun und sind in Betrieb – die Ein- und Ausfahrt von Grundfos hat eine eigene und auch der Fußgängerweg wird an der Stelle durch eine Ampel unterbrochen.

Die Schlüterstraße ist nur auf der rechten Spur befahrbar.

Hier scheint der Verlauf der Rohre aufgesprüht zu sein. Unklar ist, ob das tatsächlich alles aufgebuddelt wird.

Die Sperrung von der Kreuzstraße aus gesehen.

Wie schon vermutet scheint das tiefe Loch mit den Rohrleitungen zusammen­zuhängen. Auch die beiden großen Betonringe gehören irgendwie dazu. Genaueres werden wir in der Zukunft sehen.

Ein Bauarbeiter lief rum und besprühte die Fahrbahn mit solchen Punkten und Zahlen, die er von einem Blatt ablas.

Diese Rohre waren zuletzt nicht da, wahrscheinlich werden diese unter der Straße verlegt. Wie man sehen kann wurde der Fußgängerweg vor dem Bauschild mit Absperrgittern etwas verkleinert.

Die Baustellenampel ist in Betrieb, die normale Ampel ist stillgelegt. Die Leitungen gehen teilweise über die Straße.

Heute wurde alles vermessen – und zwar amtlich, denn jemand vom Kreis Mettmann war vor Ort.

Nochmal ein Blick auf den Baustellen-Bereich auf der Schlüterstraße. Ab morgen wird hier die Straße aufgebaggert.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.