14.03.2020: Feuerwehr-Signet und Wasserrinnen

Es ist da: Das Feuerwehr-Signet hängt auf der Gebäude-Vorderseite nun hoch oben. Darunter wurde zudem die Bezeichnung des Löschzugs angebracht. An der Feuerwehr-Ausfahrt wurde neben dem Stadtlogo der Feuerwehr noch die Hausnummer, nämlich 63, montiert. Das Außengeländer wurde nicht weitergeführt, dafür gibt es ein paar neue Löcher, weil scheinbar die Wasser­rinnen noch an die Regenwasser­leitung angeschlossen werden.

Beim Coronavirus überschlagen sich die Ereignisse, die hier eigentlich auch nicht hingehören. Trotzdem möchte ich auf eine Vorlage für einen Aushang im Hausflur hinweisen, die ich zur #NachbarschaftsChallenge (Hilfe für Risikogruppen) gemacht habe und als kostenlosen Download auf meinem Privatblog anbiete.

Das Feuerwehr-Signet ist schon zu sehen.



Doch erst ein Blick ins Gebüsch: Ja, das Rohr ist noch da.

Hier vorne sowie vor dem Gebäude und der Fahrzeug­halle sind neue Löcher zu sehen.

Scheinbar werden die Rinnen an die Regenwasser­leitungen angeschlossen.

Wahrscheinlich wird man schon nächste Woche nichts mehr davon sehen.

Blick zum Gerätehaus von der Parkplatz-Zufahrt aus.

Neben dem Stadtlogo der Feuerwehr wurde nun auch die Hausnummer aufgehängt: Es ist die Kreuzstraße 63. Wieso diese Zählung etwas kurios ist hatte ich was in der letzten Baustellen-Begehung geschrieben.

Die ganzen Beschilderungen (Stadtlogo, Hausnummer, Feuerwehr-Signet und Löschzug-Bezeichnung) in einem Bild.

An der Gebäude-Vorderseite ist die Beschilderung, aber die Abdeckungen zwischen den Fenstern links fehlen immer noch.

Oben auf Höhe des zweiten Obergeschosses ist das Feuerwehr-Signet, darüber ist auch eine Lampe, welche es nachts beleuchten wird.

Unten steht „Freiwillige Feuerwehr Erkrath Löschzug 1 Alt-Erkrath“, die offizielle Bezeichnung. Die Beschilderung sieht nach Edelstahl aus. Unten weitere offene Löcher.

Selbst vor der Fahrzeug­halle ist ein Loch, davor führt auch eine Wasser­rinne entlang.

Blick auf das Gerätehaus. Das Außengeländer wurde nicht weiter fortgeführt.

In Augenhöhe knapp über der Mauer ist der Name des Löschzugs noch sichtbar, das Feuerwehr-Signet natürlich ohnehin.

Ein paar Holzstützen sind noch da, aber die Schraub­zwingen von letzter Woche sind weg.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.