In eigener Sache: Zukünftige Baustellenfotos

Wie ich schon schrieb, wollte die Feuerwehr es mir ermöglichen, hin und wieder Fotos auf der Baustelle zu machen. Doch bevor es zu einer ersten Besichtigung kam, schaltete sich die Stadt­verwaltung ein: So einfach darf natürlich niemand auf die Baustelle.

Und so kam es letzte Woche zu einem Termin beim für den Neubau zuständigen Immobilien­management – doch würde die Stadt­verwaltung mir wirklich eine Erlaubnis zum Fotografieren auf der Baustelle geben? Oder stattdessen ausführlich begründen, wieso sie diese nicht geben kann?

Tür zum Flur des Immobilien-Managements der Stadt Erkrath.



Zu meiner großen Freude bestätigten sich meine Befürchtungen nicht. Im Gegenteil, das Gespräch mit dem Projektleiter Herr Berg verlief sehr positiv und er stellte mir sogar detailliert die geplanten Bautätigkeiten vor. Und somit darf ich ankündigen, dass ich zukünftig monatlich Fotos auf der Baustelle machen darf und diese auch hier veröffentlicht werden können. Ein schönes vorweihnachtliches Geschenk! 🙂

Wehmutstropfen und Veröffentlichung

Einziger Wehmutstropfen: Die Fotos kommen erst mit zwei Wochen Verzögerung online. Das war eine klare Forderung der Stadt­verwaltung, die mir auch gut begründet wurde. Für mich ist das jedoch kein Problem. Insbesondere, wenn die Alternative gar keine Baustellen­fotos ist, kann man damit doch gut leben.

Sofern nichts dazwischen kommt werden die Baustellen­fotos immer zum Monatsende online gehen. Die ersten Fotos auf der Baustelle werden voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar hier online sein.

Der Blick von außen

An den Fotos von außen, also von der Straße aus, wird sich nichts ändern: Diese gibt es auch weiterhin. Der derzeitige wöchentliche Rhythmus scheint ganz gut zu sein, wenn es nötig wird, werde ich aber auch häufiger Fotos machen.

Diese Fotos gehen auch weiterhin zeitnah online, hier hat die Stadt­verwaltung auch nichts gegen einzuwenden.

Frohe Weihnachten! – Der beleuchtete Tannenbaum auf dem Turmdrehkran.

Danke!

Zum Schluss ein herzliches Danke an alle, die mir bislang eine positive Rückmeldung gegeben haben und mich bei dem Projekt unterstützen. Gerne darf noch etwas mehr die Werbetrommel gerührt werden, denn die Abrufzahlen (soweit messbar) sind noch nicht besonders hoch. Vielleicht ändert sich das ja, wenn es demnächst die „Exklusiv-Einblicke“ gibt.

Last but not least natürlich auch ein Danke an die Feuerwehr Erkrath für ihren unermüdlichen Einsatz!

Allen Lesern wünsche ich frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.