15.10.2019: Auf der Baustelle Oktober 2019 (Teil 1/2)

Beim Baustellen-Besuch im Oktober geht es erstmal nach draußen, wo ein erster Blick auf die Dachbegrünung möglich ist. In der Fahrzeughalle sind nicht nur die Sektionaltore und Schläuche der Abgas-Absaug-Anlage zu sehen, auch das Licht funktioniert bereits. Im Treppenhaus wurde ein erster Teil des Geländers montiert und im Multi-Funktionsraum die Halterungen für Trennwand, Leinwand und Beamer.

Am Donnerstag geht es dann ins zweite Obergeschoss.

Wenige Tage vor dem Starmix-Konzert geht es auf die Baustelle.



In der Fahrzeughalle brennt schon Licht.

Blick auf die beleuchtete Fahrzeughalle. Links wird die Waschhalle gefliest.

Das Licht ist erst kürzlich installiert worden.

Vor der Fahrzeughalle parken die Fahrzeuge der Arbeiter, container mit Material und Müll stehen geordnet da. Nichts deutet mehr auf den Turm­dreh­kran hin.

Das Gerätehaus von der Seite.

Die Ausfahrten haben auch schon Ampeln bekommen.

Seiten-Ansicht: Geländer an dem linken Balkon, auf der Fahrzeug­halle ist ein neuer Balkon und die Dach­begrünung zu sehen.

Erde auf der Fahrzeug­halle.

Der obere Balkon hat bereits sein Geländer, der untere Balkon noch nicht.

Mit diesem Tanklaster wird die Erde angeliefert, welche dann über dicke Schläuche auf das Dach gepumpt wird.

Die grüne Wiese.

Der obere Teil des Gerüsts wurde abgebaut, damit dort der vordere Balkon angebracht werden kann.

Wie funktioniert die Abgas-Absaug-Anlage eigentlich? Die Enden der blauen Rohre werden an den Auspuff der Fahrzeuge gesteckt. Bei einem Einsatz starten die Fahrzeuge, durch die lockere Aufhängung fahren die Rohre mit, bis das Fahrzeug die Halle verlässt. Die Rohre werden automatisch von den Auspuffen abgekoppelt.

Blick aus der Fahrzeug­halle raus.

Die Abgase müssen abgesaugt werden, damit daie giftigen Abgase nicht in der Halle bleiben. Daher gibt es an jedem Stellplatz ein Abgasrohr zum Anschließen. Oben sind die Sektionaltore unter die Decke gefahren.

Sektionaltore, Abgas-Rohre und der Blick aus der Fahrzeug­halle heraus.

Die Wände in der Fahrzeug­halle wurden nochmal ordentlich verputzt.

Bis auf kleine Stellen ist schon alles schön weiß.

In der Waschhalle hängen schon die ersten Fliesen.

Blick vom Durchgang der Wasch­halle durch die ganze Fahrzeug­halle.

Ein Blick in die späteren Männer-Duschen.

Auch im hinteren Bereich wurde nochmal verputzt – hier die spätere Männer-Umkleide.

Im Technik-Raum hängen immernoch viele Kabel rum, die noch angeschlossen werden müssen.

Im Treppenhaus wurde ein Geländer angebracht. Auf die rausstehenden Halterungen kommt noch ein Handlauf.

Bisher war dieses provisorische Treppen­geländer aus Gerüst­teilen und Holzlatten angebracht.

Im Treppenhaus wurde für weitere Arbeiten auch ein Gerüst aufgestellt.

Der spätere Barbereich im Multifunktionsraum.

An der Decke befindet sich die Halterung für einen Beamer.

In diesen Schienen werden später die Elemente der mobilen Trennwand hängen und können somit verschoben werden.

Durch die weiße Halterung wird man später eine Projektions­leinwand herausfahren können. Damit man was sieht wird man zum Balkon hin dann wohl immer (mit Rollläden?) abdunkeln müssen.

Zwischen den großen Fenstern sind die kleinen Kipp-Elemente nun drin, mit denen man lüften kann. Im zweiten Obergeschoss (folgt im zweiten Teil) wird das noch genauer zu sehen sein.

Neben der Bar sind Aussparungen in der Wand, um an die Rohre zu kommen.

Neben der Bar sind Aussparungen in der Wand, um an die Rohre zu kommen. Mal sehen, ob das in Zukunft noch zugemacht wird oder nur mit Wartungsklappen versteckt wird.

Die Küche hinter der Bar ist auch schon gefliest.

Und damit ist der erste Teil schon vorbei, Donnerstag geht es weiter!

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.