09.12.2018: Mehr Bagger und ein Tannenbaum

Die Kanalarbeiten schreiten voran, die L-Steine sind gesetzt und mehrere Baumaschinen stehen für die weiteren Arbeiten am Rohbau bereit. Wer in die Höhe schaut kann zudem etwas Besonderes auf dem Kran sehen.

Auf der Schlüterstraße wurde bereits asphaltiert. Außerdem ist endlich der blaue Pfeil zugehängt.



Als Fußgänger kann man nun hier wieder rübergehen. Die Ampel dazu ist an dem Lichtmasten befestigt und es gibt auch eine gelb blinkende Hinweis-Ampel für die Abbieger.

Den regulären Ampeldrücker für Fußgänger hat man auch zugehängt, an anderen Übergängen hingegen nicht.

Die Fußgänger können bereits über die asphaltierte Fläche gehen.

Auf dem ganzen Stück hat man auch keinen einzigen Kanaldeckel eingebaut.

Und auch an der offenen Baugrube wird die Hälfte bereits wieder verdichtet.

Die Fußgänger können nun natürlich nicht von der gesperrten Haltestelle rüber zum Friedhof, da hier derzeit die Baugrube ist.

Kurios: Links das Plakat ist schon wieder gewechselt worden. Auch die anderen Materialien wie die Kanaldeckel und Schmutzfänger von letzter Woche stehen nun hier.

Auf dem Baugelände stehen nun ganze 5 Baumaschinen bereit. Die grünen Bagger stammen von Rocholl aus Krefeld.

Direkt am Bauzaun liegen diese Bündel Bewehrungsstahl bereit.

Die L-Steine stehen mittlerweile alle.

Die Außenseite des Geländes wurde mit Sand aufgefüllt und damit die L-Stücke eingegraben.

Der Turmdrehkran mit dunklen Wolken im Hintergrund.

Von dieser Seite kann man ein schönes Detail leider nicht erkennen, welches sich hinter den Steinen zum Gewichtsausgleich rechts befindet.

Aber von der anderen Seite sieht man es: Ein kleiner Tannenbaum! Wie es sich für einen richtigen Weihnachtsbaum gehört ist er bei Dunkelheit auch beleuchtet. Das finde ich richtig klasse, den werde ich auch noch beleuchtet fotografieren.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.