01.06.2019: Gruben für Regenwasser­rückhaltung und Feuerwehrfest-Rückschau

Zunächst eine kleine Rückschau zum Tag der offenen Tür: Mit vielen Besuchern war die „Abschiedsparty“ am alten Gerätehaus ein voller Erfolg, auch für meine Foto-Stellwand haben sich viele interessiert. Irgend­jemand hat sich sogar das Foto mit dem Bürgermeister im Bagger beim Spatenstich gemopst, das war beim Abhängen weg. Rheinische Post und Westdeutsche Zeitung haben ausführlich über diesen Blog geschrieben, dabei ist in der WZ aber ein kleiner Fehler unterlaufen, denn dieser Blog ist nicht offiziell von der Feuerwehr (bei der RP steht es richtig).

Doch nun zum Neubau: Die zweite Grube für das Regenwasser-Rückhaltesystem wurde ausgehoben, diese Woche kommen dann wahrscheinlich die Kästen dort rein und dann wird alles wieder zugeschüttet. Die Arbeiten auf dem Dach sind von unten natürlich nicht zu erkennen. Dafür hat sich einer der Verschlussrahmen vorne gelöst.

Das war die Foto-Stellwand beim Tag der offenen Tür.



Ich hätte nicht gedacht, dass der Stab von diesen Verkehrsschildern sogar im Boden steckt. Somit hat das jemand absichtlich umgelegt – offen bleibt, ob das von der Stadt gewollt ist oder nicht.

Der Turmdrehkran ist noch da – mitten im Grünen, zumindest von der Straße aus gesehen.

Auch vor dem Bauschild wird es grün.

Beim Blick auf das Gelände sieht man direkt: Die zweite Grube für das Regenwasser-Rückhaltesystem wurde ausgehoben.

Fahrzeuge können jetzt nur rechts an den Gruben vorbeifahren, das Material lagert jetzt woanders.

Zwei Gruben für zwei Wasserspeicher.

Hinten vor der BauWatch-Einheit sind wieder große Kanalschächte zu erkennen.

Die Gruben sind mit Folie ausgelegt, welche an den Seiten von weißen Steinen gehalten wird.

Wie bei einem Teich ist die Grube komplett mit Folie ausgelegt. Dort kommen große Kästen rein, anschließend wird auch oben alles mit Folie verschlossen und dann werden die Gruben wieder zugeschüttet.

Im ersten Obergeschoss hat sich wohl der Rahmen für den Fenster­verschluss gelöst, jetzt hängt die Konstruktion schräg.

Vor der Fahrzeughalle wurde die Erde aus der Grube für das vordere Rückhaltesystem hingebaggert.

Am Hang neben dem Grillplatz ist auch alles grün.

Blick auf das Gerätehaus, die Wiese vorne blüht auch richtig auf.

Von den Dacharbeiten ist von unten natürlich nichts zu sehen.

Der Bauzaun wurde übrigens so weit nach hinten verschoben, dass hier nun einer der Markierungsstäbe außerhalb der Absperrung ist.

Zum Abschluss dieser Woche ein weiteres Turmdrehkran-Bild, diesmal mit blauem Himmel, grünen Bäumen und weißem Bauschild.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.