12.01.2019: Kanalarbeiten und Betonstützen

Die Kanalarbeiten scheinen recht schnell weiterzugehen, die Baugrube ist schon fast an dem Baugelände angekommen. Dort werden derzeit weitere Betonstützen errichtet.

Seit Donnerstag ist auch die rechte Abbiegespur auf der Schlüterstraße freigegeben, somit ist die Baustelle am Abwasserkanal nun komplett auf der Kreuzstraße.



Das Schild mit den Pfeilen in beide Richtungen wurde umgedreht an den Rand gestellt, da es jetzt ja nun zwei Abbiegespuren gibt. Wie man sieht, könnten auch mal die Markierungen auf der Gegenfahrbahn (hier vorne) neu gemacht werden.

Die Baustelle ist immer noch mit Kanalteilen zugestellt. Auch die Asphaltierung steht noch aus. Wahrscheinlich wird die Kreuzstraße erst am Ende der Arbeiten als ganzes Stück asphaltiert.

Nach zwei Monaten sind wieder alle Fahrstreifen der Schlüterstraße befahrbar.

Hier wird schon mit Schotter verfüllt. Zwischen dem Schotter und der Verbaubox ist ein Kanaldeckel eingelassen.

Die Baugrube von dem Kanal ist schon kurz vor dem eigentlichen Baugelände. Weiterhin geht es für die Autofahrer abwechselnd nur einspurig hier vorbei.

Leider versperrt der Schuttcontainer den Gehweg – und ich vermute, mit Absicht.

Auf dem Baugelände lagert rechts weiteres Baumaterial.

Auch in der Mitte lagern Materialien. Im Hintergrund sind die Betonstützen zu sehen. Die aufrecht stehenden Hölzer zwischen Baucontainer und Raupenbagger markieren die Wand des Gerätehauses zur Parkplatz-Zufahrt hin.

Für die Stützen wird zuerst der Bewehrungsstahl wie vorne zu sehen in Form gebracht.

Damit die Stützen auch rund werden, wird ein Schalrohr um den Bewehrungsstahl ausgerichtet und der Beton danach hineingegossen. Nach zwei Tagen kann man das Schalrohr dann einfach entfernen und hat somit die runde Form (Hersteller-Empfehlung, PDF).

Hinter den L-Stützen sieht es gerade recht ordentlich aus.

Heute wurden zwar die Tannenbäume in Erkrath abgeholt, aber an dem Weihnachtsbaum auf dem Turmdrehkran können wir uns noch weiterhin erfreuen.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.