19.01.2019: Kanalarbeiten und erste Wände

Die Kanalarbeiten gehen weiter zum Baugelände hin, derzeit werden die ersten Wände des Feuerwehr-Gerätehauses errichtet. Bei bestem Sonnenschein gibt es auch schöne Bilder vom Turmdrehkran. Diese Woche durfte ich auch das erste Mal auf die Baustelle – die Bilder davon kommen aber erst Ende Januar. Die Hintergrund-Informationen helfen aber auch bei der Sicht von außen.

Vor der Bushaltestelle ist für die Fußgänger weiterhin Sackgasse – die Absperrung an der Ecke sollte eigentlich geschlossen sein.



Hier lagern immer noch Teile für Kanalzugänge.

Die großen Eisenplatten scheinen wohl den Straßen­untergrund zu beschweren, bis die obere Asphaltschicht drauf kommt.

Auf der Abbiegespur ist nun auch ein Loch, hier laufen die beiden Kanäle aber nicht lang. Möglicher Weise kommt hier nur ein Kanaldeckel mit Anschluss an den Regenwasser-Kanal daneben hin, um Wassermassen vom Berg aufzufangen.

Bei dem schönen Wetter werden die Oldtimer rausgeholt und prompt rauscht einer ins Bild.

Und nochmal ohne Oldtimer. Die Baugrube ist direkt am Abbiegehalt.

Nach und nach werden auch die Kanaldeckel auf den Paletten weniger. Am Straßenbelag auf der im Bild mittleren Spur sieht man die verschiedenen Asphaltschichten, links fehlt noch die Trägerschicht, die rechts bereits vorhanden ist. Über der Trägerschicht kommt noch die Deckschicht.

Und hier ist die Grube der beiden Hauptkanäle. Links im Hintergrund ist übrigens eine Fläche, die im Brandfall des Grundfos-Hauses der Feuerwehr zur Rettung von der Hinterseite aus dient. Ob das Einfluss auf die Firma hat, wenn dort die nächsten Wochen durch die Baugrube kein Zugang gewährleistet werden kann?

Mit diesen beiden Baggern wird am Kanal gebaut.

Blick auf das Gelände mit schönem blauen Himmel.

Rechts hinter den Containern: Nicht nur Dämmaterial, auch größere < href="https://de.wikipedia.org/wiki/Ytong">Ytong-Steinquader liegen hier. Links die Maschine ist zum Schneiden der Steine. Diese werden wir auch noch in Aktion sehen.

Der Raupenbagger hinten ist noch mit den Vorbereitungen zum Setzen der L-Steine im hinteren Bereich beschäftigt. Links die Verschalung wird der spätere Schacht des Aufzugs. Auch dazu wird es in knapp zwei Wochen mehr geben.

Hier sehen wir links die eckigen Stützpfeiler der Fahrzeughalle. Hinten ist bereits eine Verschalung für die Decke des ersten Geschosses. Und ganz hinten kann man die Steine der hinteren Gebäudewand zur Parkplatzseite hin erkennen. Mehr Details in zwei Wochen.

Hoch oben ist der Turmdrehkran. Ganz links in dem Rohr war der Weihnachtsbaum, der am Montag vom Kran geholt wurde.

Der Turmdrehkran mit schönem blauen Himmel im Hintergrund.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.