10.09.2019: Auf der Baustelle September 2019 (Teil 1/2)

Es ist September – und damit haben wir ein Jahr seit Baubeginn voll! In diesem Jahr hat sich viel getan – das Gelände wurde geebnet, Gebäude und Fahrzeughalle stehen, Versorgungsleitungen wurden gelegt und nun wird kräftig im Inneren des Gebäudes gewerkelt. Zuerst geht es aber diesmal wieder raus: Der Turmdrehkran wird tatsächlich noch benutzt, der Dachdecker ist nun wieder aktiv, an der Seite sind die großen Fensterfronten nun da und auf der Rückseite gehen die Klinkerarbeiten weiter. Innen ist der Estrich verlegt und der Aufzug wurde eingebaut. Auch Grisu ist wieder dabei.

Der zweite Teil folgt am Donnerstag (übermorgen), wo es noch mehr Bilder aus dem ersten und zweiten Obergeschoss geben wird. Viel Spaß mit den ersten 42 Fotos.

Der Kran in Aktion! Auf dieser Gabel-Halterung können Paletten transportiert werden.



Auch am Gebäude ist die Versorgungstrasse noch offen.

Paletten mit Klinkersteinen stehen bereit.

Der Richtbaum mit Turmdrehkran.

Ein Arbeiter sammelt gerade leere Paletten der Klinkersteine ein, stapelt sie und hievt sie mit dem Kran nach vorne zur Einfahrt.

Nach der Dürre im Sommer wird die Wiese wieder grün.

Auch hier ist es grün… Grisu hat sich auf die Baustelle geschlichen und posiert vor dem Gerätehaus.

Der Gerätehaus von vorne.

Auf dem späteren Übungshof vor der Fahrzeughalle stehen Müllcontainer und lagert Material.

Blick auf das Gerätehaus.

Auf der Fahrzeughalle ist das Gerüst mittlerweile abgebaut worden, der Dachdecker kann nun weitere Arbeiten ausführen.

Inn der Mitte sieht man den Unterschied: Links sind weitere Bitumen-Bahnen aufgetragen worden, rechts ist es noch wie bisher, als das Gerüst noch stand.

Mit den Dacharbeiten ist neben dem Geländer auch jede Menge Arbeits­material auf das Dach gekommen.

Die großen Fensterfronten an den Balkonen sind eingesetzt worden. Sie lassen sich öffnen. Weshalb die Tür unten rechts größer ist als die anderen wird im zweiten Teil verraten.

Auf dem späteren Parkplatz steht ein großer Müllcontainer und auch hier lagern Materialien. In der Vergangenheit war es hier aber auch schon mal voller.

Oben fehlen noch Klinkersteine, aber die Fassade ist schon recht weit. Über den Fensterfronten kommen Fertigteile, die aus 90 Grad gedrehten Klinkersteinen bestehen.

Gerätehaus und Turmdrehkran.

Rechts stehen die Platten des Balkons heraus, Diese werden auch noch mit dünnen abgeschnittenen Klinkersteinen „verklebt“, damit es optisch einheitlich aussieht.

Um die drei Fenster oben rechts müssen noch Klinkersteine gesetzt werden.

Das Gerätehaus von der Rückseite mit Kran.

Auch an der kleinen Seite, wo eine Tür in den Lagerraum führen wird, wurden schon alle Klinkersteine gesetzt.

Am Bauzaun auf der Rückseite sieht man vor lauter Wildwuchs gar nicht, wo man hintritt.

Nochmal die Rückseite mit Turmdrehkran.

Blick auf die Rückseite vom späteren Parkplatz aus.

Auch hier hinten sind die Türen eingesetzt worden.

Auch hier hinten sind die Türen eingesetzt worden.

Durch den „Alarmeingang“ geht es zu den Umkleiden und geradeaus direkt in die Fahrzeug­halle. Der Estrich ist nun fertig.

Die Herren­umkleide.

Durch die Leitungen, der Bodenheizung und dem Estrich ist nun ein nahezu ebener Übergang von dem Gebäude in die Fahrzeughalle.

In der Fahrzeughalle liegen auch noch Materialien.

An den Wänden wurde auch Putz angebracht, eine Arbeitsbühne steht hier auch noch.

Bis auf wenige Stellen sind die Wände jetzt glatt.

Auch die Sektionaltore sollen nun bald kommen.

Pfoten im Estrich des Technikraums: Hier hat sich ein Hund verewigt.

Die Fußbodenheizung läuft hier zusammen, zig Leitungen, durch die später Wasser fließen wird.

Leitungen an der Decke, die vom Gebäude in die Fahrzeughalle hinter derr Wand führen.

Einer der Kästen, wo die Leitungen der Fußboden­heizung zusammenlaufen.

Der Aufzug ist eingebaut worden, außer den Türen sieht man aber leider nichts.

Der Eingang an der Treppe hat ebenfalls eine Tür bekommen.

Beim letzten Besuch lagen hier die Leitungen der Fußboden­heizung, nun ist der Estrich fertig und von den Leitungen nichts mehr zu sehen.

Hier am Aufzug sieht man zumindest, dass noch Bodenteile vor den Türen fehlen.

Statt Leitungen ist nun alles mit Estrich bedeckt.

Und so sehen viele Räume nun mit dem fertigen Estrich aus.

Gefällt Dir? Dann sag es doch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.